Schwerpunkt "Go East!"

Schwerpunkt "Go East!"
Schwerpunkt "Go East!"
Schwerpunkt "Go East!"
Schwerpunkt "Go East!"

Dresden ist das "Tor zum Osten" im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien – passend dazu informiert das Schwerpunktthema "Go East! – Baltikum und Osteuropa" zu versteckten Perlen und weltberühmten Sehenswürdigkeiten, prachtvollen Städten und unberührten Landschaften. Dabei spannt das Special den Bogen Richtung Osten weit: von unseren Nachbarländern Tschechien und Polen über das Baltikum bis nach Russland. Der Schwerpunkt lädt zur Entdeckungstour durch die staunenswerte Schatztruhe des Ostens ein, präsentiert die schönsten Urlaubsziele und stellt vielseitige Reiseangebote vor.

Überraschend anders ist das Baltikum mit seinen drei Ländern Estland, Lettland und Litauen. Massentourismus ist hier weitgehend unbekannt, Kulturliebhaber und Naturfreunde kommen voll auf ihre Kosten. Die Spuren der Geschichte lassen sich im Baltikum weithin verfolgen, städtische Bauten der Hansezeit legen ebenso Zeugnis ab wie Burgen, Gutshäuser, Kirchen und Klöster. Die Landschaften des Baltikums sind vielfältig, von der Ostseeküste über dichte Wälder, saubere Seen, ausgedehnte Moore und lockere Feldfluren bis hin zum nordöstlichen Hügelland. Der Blick nach Osten lohnt vor allem auch für Preisbewusste und Familien – viele Länder gelten als Geheimtipp, die Reisekosten sind oft vergleichsweise günstig.

Nordost-Passage

Vortrag Kreuzfahrtexpertin Trixi Lange-Hitzbleck: 1.2. um 14:30 Uhr + 2.2. um 12:00 Uhr

Foto: Trixi Lange-Hitzbleck
Lawrentiya - Bild: Trixi Lange-Hitzbleck

Auf eisverstärktem Rumpf führt die Expedition von der Walross-Kolonie der fernen Diomeden über Kap Deschnjow, dem östlichsten Punkt des russischen Festlands, bis zur Wrangel-Insel. 2004 wurde ihre Landschaft von der UNESCO zum nördlichsten Weltnaturerbe erklärt. Kleine Siedlungen entlang der Küste Tschukotkas werden besucht, von Fertighäusern aus Kanada bis zu Kulturfesten mit Trommeltänzen und Walfleischverkostung. Weiter geht es mehr als 4.800 Seemeilen über den russischen Kontinent auf Spuren der Polarentdecker Nordenskjöld, Amundsen und Arved Fuchs vorbei an unbekannten Inselgruppen wie Neusibirien, Sewernaja Semlja und Franz-Josef-Land. Immer auf der Suche nach Eisbären und beeindruckenden Eislandschaften. Der Nordpol auf 85 Grad Nord ist zum Greifen nah, in Zodiacs geht es auf Tour entlang der Eiskante. Ein Abenteuer, das nach gut 30 Tagen im Hafen der russischen Atomflotte von Murmansk endet.

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Zusammenarbeit

Service-Partner

Die ORTEC Messe und Kongress GmbH arbeitet mit diversen Service-Partnern zusammen...

mehr

Reisemesse Dresden

bei Facebook

Reisemesse Dresden bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang