Zeitreisen zu Römern und Bajuwaren

Informationszentrum Naturpark Altmühltal
Zeitreisen zu Römern und Bajuwaren

Geschichte erleben am UNESCO-Welterbe Limes im Naturpark Altmühltal / 20 Jahre Römer und Bajuwaren Museum Kipfenberg

Glühend heiß schießt das Eisen aus dem Rennofen, doch der bajuwarische Schmied weiß damit um­zugehen. Die Zuschauer verfolgen gebannt aus sicherer Entfernung, wie er das gefährliche Material geschickt verarbeitet. Der Schmied ist nicht der einzige bajuwarische Handwerker, der am 18. und 19. Mai 2019 in Kipfenberg eine Kostprobe seiner Kunst gibt. Rund 50 Darsteller lassen für die Besucher beim Museumsfest des Römer und Bajuwaren Museums Burg Kipfenberg die Zeit der Spätantike und des frühen Mittelalters lebendig werden. Das Museum, das 2019 seinen 20. Geburtstag feiert, beherbergt den „ersten echten Bajuwaren“, einen Krieger aus dem 5. Jahrhundert. Dessen Grab wurde 1990 im Kipfenberger Ortsteil Kemathen entdeckt. Spannende Funde, die bei der Ausgrabung ans Licht kamen, und die originalgetreue Rekonstruktion der Grablege sind das Herzstück der Ausstellung. Im Jubiläumsjahr lassen zahlreiche Veranstaltungen die Zeit des Bajuwaren lebendig werden; das Museumsfest ist dabei der Höhepunkt. Neben Handwerksvorführungen von Bronzeguss bis Korbflechten gibt es an beiden Tagen spannende Mitmachprogramme für Kinder und weitere Aktionen. Auch in kulinarischer Hinsicht werden die Gäste bestens versorgt.

 

Mit der „Legio III Italica Pia Fidelis“ sind beim Museumsfest auch die Römer vertreten, die ebenfalls ihre Spuren in Kipfenberg hinterlassen haben. Vor rund 2000 Jahren gehörte ein Teil des heutigen Naturpark Altmühltal zum römischen Imperium. Mitten durch die Region verlief der Limes, der 2005 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. Rekonstruktionen von Kastellen und Wachttürmen und faszinierende Funde in den Römermuseen geben Einblicke in das Leben der Römer und Germanen.

 

Bei Führungen und Festen gehen Geschichtsfans auf Zeitreisen in die Antike. Unter dem Motto „Salve Abusina“ feiert Eining bei Bad Gögging vom 16. bis 18. August 2019 wieder Bayerns größtes Römerfest mit Gladiatorenkämpfen, Handwerksvorführungen und vielen Mitmachaktionen für die ganze Familie. In Weißenburg – mit dem rekonstruierten Nordtor des Kastells „Biriciana“, der römischen Thermenanlage und dem RömerMuseum die Römerstadt par excellence – taucht man bei kurzweiligen Führungen in die römische Alltagswelt ein. „RömerVisionen“ erleben die Führungsteilnehmer zum Beispiel mit dem Reitersoldaten Lucius (18. Mai, 14. Juli und 29. September 2019) oder mit seiner Frau Mania (7. April, 8. Juni, 3. August und 20. Oktober 2019). Familien und Gruppen werden in Kipfenberg sogar „Römer auf Zeit“. Dabei stehen Lagerleben am Limes, römisches Kochen und römische Spiele für die Kinder auf dem Programm.

 

Radler folgen den Spuren der Römer im Naturpark Altmühltal auf dem Limes-Radweg, der von Gunzen­hausen über Weißenburg und Kipfenberg an die Donau führt. Auch der Limeswanderweg folgt der ehemaligen Grenze des Römerreichs durch den Naturpark. Mit dem Audioguide zur Limestour hat man Informationen zu bedeutenden römischen Sehenswürdigkeiten an der Strecke jederzeit parat (audioguide.naturpark-altmuehltal.de/tour/limestour-6).

 

Mehr Informationen: Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre Dame 1, 85072 Eichstätt, Telefon 08421/9876-0, info@naturpark-altmuehltal.de, www.naturpark-altmuehltal.de/unesco-welterbe-limes

 

 

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Zusammenarbeit

Service-Partner

Die ORTEC Messe und Kongress GmbH arbeitet mit diversen Service-Partnern zusammen...

mehr

Reisemesse Dresden

bei Facebook

Reisemesse Dresden bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang